Quelle: Kirchenzeitung „Glaube und Leben“ – Maria Weissenberger

Ein normaler Mitbürger – freundlich und zuvorkommend

Partenheimer lassen Peter Kohlgraf ungern ziehen

Schade, dass der Bischof von Mainz seinen Wohnsitz nicht im nahen Rheinhessen haben kann – finden so manche Menschen in Partenheim. Sie haben ihren Mitbürger Peter Kohlgraf ungern „ziehen lassen“, sagt Ortsbürgermeister Volker Stahl. Und meint augenzwinkernd, eine Umbenennung in „Bistum Partenheim“ wäre für ihn kein Problem gewesen.

Da aber der Umzug unvermeidlich war, hat Volker Stahl Wert darauf gelegt, dem ernannten Bischof eine schöne, offizielle Abschiedsfeier zu bereiten. Mit Überraschungsgästen wie der früheren Messdienerin Eva-Maria Lechler, die unter anderem das „Halleluja“ von Leonard Cohen sang, und dem durch die Fastnacht bekannten „Obermessdiener“ Andreas Schmitt, der, wie Volker Stahl erzählt, immer bei der Fastnachtssitzung in Partenheim auftritt. Etwa 100 Menschen waren gekommen, um Abschied zu nehmen und ihrem prominenten Mitbürger gute Wünsche für seine neue Aufgabe mit auf den Weg zu geben.

„Professor Kohlgraf hat sich sehr gefreut“, sagt der Ortsbürgermeister. Er habe ihn während der vergangenen fünf Jahre als einen „ganz normalen Bürger“ erlebt und schätzen gelernt. „Er war immer freundlich und zuvorkommend“, betont er.

„Er fehlt mir jetzt schon“, sagt Pfarrer Karl Josef Weeber, Leiter der Pfarrgruppe Wißberg, zu der Partenheim gehört. Der Anruf der Kirchenzeitung „ereilt“ ihn vor dem Start in ein umfangreiches „Wochenendprogramm“ mit vier Gemeindegottesdiensten und zwei Trauungen. „Peter Kohlgraf würde mich jetzt sicher entlasten“, meint er. Gern erinnert sich Weeber an die erste, „sehr schöne“ Begegnung, kurz nachdem Kohlgraf eingezogen war. Er kam in den Gottesdienst und zu ihm in die Sakristei, um sich ihm vorzustellen und ihm zu verstehen zu geben: „Ich bin Priester, und ich kann dir helfen.“ Bei vier Gottesdiensten an jedem Wochenende habe ihm die Entlastung gut getan, sagt Weeber. „Und als ich einmal ins Krankenhaus musste, brauchte nicht eine einzige Messe auszufallen – er hat sie alle übernommen.“ Den Menschen in den Pfarrgemeinden sei Kohlgraf immer aufgeschlossen und freundlich begegnet, habe ein offenes Ohr für sie gehabt. Deshalb hat sich der Pfarrer auch sehr darüber gefreut, dass die Ortsgemeinde zur Verabschiedung Kohlgrafs eingeladen hat.

So sehr Karl Josef Weeber künftig Peter Kohlgraf und seine Unterstützung vermissenwird: „Ich habe mich sehr gefreut, dass er zum Bischof gewählt wurde – er ist ein kompetenter Pastoraltheologe.“ Jemand, der sich nicht scheue, in einer kleinen Dorfkirche vor wenigen Gottesdienstteilnehmern zu predigen, und der die Lebenssituationen der Menschen und deren Nöte ebenso kenne wie die Sorgen der Gemeindepriester, sei eine gute Wahl.

Gefreut hat sich auch Marliese Schmuck, als sie von der Ernennung ihres Nachbarn zum Mainzer Bischof erfuhr. Sie wohnt vis-à-vis von dem Haus, das er in Partenheim bewohnte, und wird ihren „lieben Nachbarn“ vermissen. Ab und zu haben sie mal einen Kaffee miteinander getrunken, und selbstverständlich hat sie gern seine Blumen gegossen, wenn er verreist war. Nicht zuletzt schätzt sie seinen Humor: „Wir haben viel miteinander gelacht.“ Gern erinnert sie sich noch an ein Neujahrsfest, das Kohlgraf gemeinsam mit ihrem Wanderclübchen gefeiert hat. „Er hat damals noch nicht lange in Partenheim gewohnt, und wir haben ihn als neuen Nachbarn spontan eingeladen.“

Auch beim „Wingertsheisje Rundgang“ sei er regelmäßig dabei gewesen. Für Leser, die des Rheinhessischen nicht mächtig sind: Auf Hochdeutsch heißt das Event „Weinbergshäuschen-Rundgang“. Während dieser Wanderung, die immer am ersten Sonntag im August stattfindet, gibt es an mehreren „Wingertsheisjer“ Essen und Trinken sowie musikalische Unterhaltung. Und ein Gottesdienst gehört traditionell auch dazu.

Diesmal gab es beim großen Kuchenbüfett der Landfrauen eine besondere Kreation: „Bischofs Törtchen“, dekoriert mit Bischofsstab und Mitra. Der Verkaufserlös war für die Flüchtlingshilfe bestimmt.

Kompletter Bericht als PDF

   

Nächste Termine  

Sep
23

23.09.17 10:00 h - 12:00 h

Sep
24

24.09.17 8:00 h - 18:00 h

Sep
26

26.09.17

Sep
26

26.09.17 19:00 h

   

Info Ticker  

Oktoberfest2017kl

herbstbasar2017kl

   
© Ortsgemeinde Partenheim 2017