banner glas1

Glasfaser für Partenheim - gemeinsam die Chance nutzen! 

Durch den Rahmenvertrag der Ortsgemeinde mit der Deutschen Glasfaser (Anbieter) haben wir jetzt die Möglichkeit den Glasfaserausbau in ganz Partenheim zu realisieren. Dazu wird in nächster Zeit die Deutsche Glasfaser den Bedarf durch den Abschluss von Anschlussverträgen ermitteln. Hierbei ist unsere und eure Offenheit und Bereitschaft gefragt diesen Schritt zu gehen. Denn nur wenn mindestens 33% der Partenheimer Haushalte bis zum 15. Juli 2023 einen entsprechenden Internetvertrag abschließen, wird die Deutsche Glasfaser unsere Heimatgemeinde ausbauen. Eure Entscheidung für einen schnellen und zuverlässigen Internetanschluss hilft also mit, das Netz hier vor Ort zu verbessern! 

Unsere Nachbar-Verbandgemeinden machen es uns vor. Die VG Gau-Algesheim, die VG Alzey-Land, sowie Stadecken-Elsheim haben die notwendigen Vertragsabschlüsse erreicht und befinden sich nun weitestgehend in der Planungs- oder Bauphase. 

Doch der mögliche Glasfaserausbau in Partenheim  bringt viele Fragen mit sich. Was ist der Nutzen für mich und für Partenheim? Wie geht das alles? Was kostet das? Was kommt auf mich zu und wann? Wo kann ich mit meine Fragen und Bedenken los werden? Und noch viele mehr. 

Selbstverständlich wird der Anbieter Euch auf all diese Fragen antworten. In anderen Gemeinden haben wir erfahren, dass dies im Allgemeinen gut funktioniert. Dazu wird es Infomaterial und Informationsveranstaltungen geben. 

Aber ist das genug? Wir denken nicht. Im Rahmen eines solchen Prozesses ist ein unabhängiges Gespräch mit bekannten Personen sicher oft sinnvoll. Hierfür möchten wir Euch zur Verfügung stehen.  

Wer sind wir? 

gruppenbild01
v.l. Olaf Repovs, Matthias Freund, Mike Gemünde, Steve Schick, Hiltrud Runkel, Jörg Hofmann

Wir sind eine bunt gemischte Gruppe und möchten als Partenheimer dieses Projekt begleiten, um es zu einem Erfolg zu machen, und ohne die Interessen einer Firma zu verfolgen. Wir verstehen uns als Ansprechpartner für Eure Fragen und werden versuchen die wichtigsten Informationen hier für euch zu bündeln. Dafür möchten wir möglichst über den gesamten Prozess im Austausch mit allen Beteiligten bleiben. Sprecht uns an! 

Wir sind von der Technologie und damit von diesem Projekt überzeugt.  Wir möchten als Partenheimer für euch Transparenz schaffen und als Bürger aus eurem Kreis, unabhängig und aus unserer Sicht informieren. Dafür werden wir auf den kommenden Informationsveranstaltungen für euch ansprechbar sein, Infomaterial zusammenstellen und auf dieser Seite Antworten auf Fragen bündeln. Die Inhalte werden wir stetig erweitern, es lohnt sich also regelmäßig vorbei zu schauen! 

Lasst uns gemeinsam dazu beitragen, dass auch in Partenheim eine schnelle, zuverlässige und zukunftssichere Internetverbindung zur Verfügung steht! Über Eure konstruktiven Vorschläge und Anregungen zum Thema freuen wir uns! 


Was bringt mir ein Glasfaseranschluss? 

Glasfaserleitungen können wesentlich höherer Datenmengen übertragen, als heute verwendet werden. Hier kommen Kupferleitungen (DSL, Kabel) an ihre Grenzen. Mit Glasfaser setzen wir auf eine zukunftsorientierte Technologie, die in jedem Fall in absehbarer Zeit überall der Standard sein wird.  

Bessere Signalqualität: Glasfaserkabel sind weniger anfällig für Interferenzen und Störungen als Kupferkabel, was zu einer besseren Signalqualität führt. Dies bedeutet, dass Sie ein stabileres und zuverlässigeres Internet-Erlebnis haben. 

Höhere Geschwindigkeiten: Glasfaserkabel können Daten mit Lichtgeschwindigkeit übertragen, was zu deutlich höheren Geschwindigkeiten führt als bei Kupferleitungen. FTTH-Anschlüsse (Glasfaseranschlüsse im eigenen Haus) können in der Regel Download-Geschwindigkeiten von bis zu mehreren hundert Megabit pro Sekunde (Mbps) oder sogar Gigabit pro Sekunde (Gbps) bieten. 

Bessere Zuverlässigkeit: Glasfaserkabel sind weniger anfällig für Störungen durch elektromagnetische Interferenzen (EMI), Witterungsbedingungen oder andere äußere Faktoren als Kupferleitungen. Dies führt zu einer besseren Signalqualität und einer höheren Verfügbarkeit. 

Höhere Kapazität: Glasfaserkabel haben eine höhere Kapazität als Kupferleitungen, was bedeutet, dass sie in der Lage sind, mehr Daten gleichzeitig zu übertragen. Dies ermöglicht eine reibungslosere und schnellere Nutzung von Online-Diensten, insbesondere bei gleichzeitiger Nutzung durch mehrere Benutzer im selben Haushalt. 

Zukunftsorientierte Technologie: Da Glasfaser die neueste Technologie darstellt, ist ein FTTH-Anschluss zukunftssicher und kann auch in Zukunft noch höhere Geschwindigkeiten und Kapazitäten bieten, wenn die Technologie weiterentwickelt wird. 

Wertsteigerung von Immobilien: Eine Immobilie mit einem Glasfaseranschluss FTTH kann für potenzielle Käufer attraktiver sein, da es sich um eine moderne und zukunftssichere Technologie handelt, die ein hohes Maß an Konnektivität und Komfort bietet. 

Nachfragebündelung & Nachfragequote? Was ist das? 

Nachfragebündelung -- das heißt Bedarfsabfrage durch die Deutsche Glasfaser. Die Deutsche Glasfaser wird in nächster Zeit den Bedarf durch den Abschluss von Anschlussverträgen ermitteln. In der Hauptsache wird dies an der Haustür geschehen. Die vom Anbieter dafür beauftragte Firma wird bei Euch klingeln und Euch einen Internetvertrag anbieten. Natürlich könnt ihr den Vertrag auch Online abschließen, oder über den Banner der Partenheimer Vereine (siehe rechts an der Seite der Homepage) 

Die Nachfragebündelung beginnt am 27.03.2023. Wenn 33% der Partenheimer Haushalte einen Vertrag mit der Deutschen Glasfaser bis zum 15.07.2023 abschließen, wird Partenheim mit Glasfaser ausgebaut. Wird die Quote verfehlt, gibt es keinen Ausbau. 

Wird sie erreicht kann der Ausbau für den ganzen Ort beginnen. Das Kabel wird dann in alle Straßen und damit VOR alle Häuser gelegt. NUR diejenigen, die eine Vertrag abgeschlossen haben, bekommen zusätzlich einen Anschluss ins Haus, der für diese Bürger kostenfrei bleibt. Wer sich nach einem erreichen der Quote und nach dem Ausbau für eine Glasfaseranschluss entscheidet, kann den Anschluss ins Haus nachträglich, auf eigene Kosten, legen lassen.  

Besonders während der Nachfragebündelung möchten wir Euch ermuntern uns Eure Fragen und Erfahrungen mitzuteilen. 

Unsere Gespräche in anderen Gemeinden haben ergeben, dass man mit den Verkäufern an de Tür ganz unterschiedliche Erfahrungen macht. Oft läuft alles reibungslos, manchmal bleiben Dinge unklar oder man fühlt sich nicht gehört. In seltene Fällen sind diese Leute auch mal zu forsch. Wir haben ebenfalls erfahren, dass der Anbieter sehr bemüht und kooperativ auf solche Rückmeldungen reagiert und gerne Abhilfe schafft. Deshalb bitten wir Euch eure Erfahrungen mit uns zu teilen und ggf. Beschwerden über uns zu platzieren, wenn ihr das nicht selber tun wollt.   

Gleichzeitig könnt ihr bei uns auch noch mal Informationen einholen, die ihr an der Tür vermisst habt oder Unklarheiten besprechen. Wir möchten, dass ihr eure Entscheidung nach einem vernünftigen Gespräch treffen könnt und wir erwarten, dass die allermeisten BürgerInnen dieses an der Haustür auch erhalten. Aber wenn dem mal nicht so ist möchten wir für euch da sein und euch ermöglichen über das Thema mit jemandem zu sprechen, den ihr kennt und der als Betroffener auf eure Seite steht. 

Zusätzlich zu den Gesprächen an der Haustür, wird es weitere Angebote für Beratung durch die Deutsche Glasfaser geben. Auch können individuelle Beratungstermine direkt mit der Deutschen Glasfaser vereinbart werden. 

Warum sollte ich mitmachen? 

Grundsätzlich hat der Internetanschluss mittels Glasfaser enorm viele technische Vorteile. Technisch gesehen gibt es praktisch keine Nachteile. Jeder Nutzer wird also einen schnelleren, stabileren und vor allem zukunftssichereren Internetanschluss erhalten. Über konkrete technische Fragen kommen wir gerne mit Euch ins Gespräch.  

Doch der einzelne Haushalt mag den Nutzen für sich selber ganz unterschiedlich bewerten, denn die Bedarfe sind so unterschiedlich, wie die Menschen.  

Über den individuellen Nutzen hinaus können wir hier aber eine sehr wichtige Zukunftsentscheidung für unser ganzes Dorf fällen. Denn es geht beim Ausbau nicht nur darum, wie gut einzelne Haushalte ans Internet angebunden werden, sondern auch darum, ob Partenheim überhaupt an die Infrastruktur der Zukunft angeschlossen wird.  

Angesichts unserer digitalisierten Welt besteht kein Zweifel, dass Glasfaser in naher Zukunft unverzichtbar sein wird. Die Bedeutung dieser Technologie wird bald mit der von Stromleitungen vergleichbar sein. Ähnlich wie bei der Verlegung der ersten Stromleitungen, von denen nicht alle Menschen unmittelbar profitierten, können wir durch den Ausbau von Glasfasernetzen die Weichen für die Zukunft stellen. Denn digitale Daten werden in allen Lebensbereichen immer wichtiger und ihr reibungsloser Transport wird die Grundlage für den Erfolg unseres Landes im 21. Jahrhundert sein. 

 

Wird es teurer? 

Selbstverständlich ist der neue Glasfaserinternetvertrag mit Kosten verbunden. Um diese bestmöglich mit euren aktuellen Internetkosten vergleichen zu können, möchten wir euch künftig Informationen dazu auf unserer Website zur Verfügung stellen und euch auch in Gesprächen gerne zur Verfügung stehen. Grundsätzlich muss ein modernen Glasfaseranschluss nicht wesentlich teurer sein, als euer aktueller Internetanschluss. 

Die Kosten beim hiesigen Anbieter sind in vergleichbar mit denen anderer Glasfaseranbieter. 

Zum Thema Kosten gibt es neben dem Vertrag aber noch einen zweiten wichtigen Aspekt. Den Anschluss ans Haus.  

Wenn wir die Nachfragequote von 33 % Glasfaserverträgen erreichen, erhalten alle, die ihren alten Internetvertrag durch einen neune Glasfaservertrag ersetzen, die Baumaßnahme und die Verlegung der Leitung ins eigene Haus kostenfrei.  

Diejenigen, die sich noch nicht entscheiden möchten, hätten im Falle des Ausbaus die Möglichkeit zu einem späteren Zeitpunkt, auf eigene Kosten, eine Anschluss legen zu lassen,  da die Glasfaserleitung, während dem Ausbau auch durch ihre Straße verlegt würde. Aktuell kalkuliert man für einen solchen Anschluss etwa 1200€. 
 

Warum gerade jetzt und hier? Was machen eigentlich die anderen? Und warum ist das eine Chance? 

Der Glasfaserausbau wird in ganz Deutschland vorangetrieben. Zahlreiche Kommunen oder Gemeinden in unseren Nachbarkreisen sind bereits angeschlossen. Und auch unsere Nachbarverbandsgemeinden machen es uns vor. Die VG Gau-Algesheim, die VG Alzey-Land, sowie Stadecken Elsheim haben die notwendigen Vertragsabschlüsse erreicht und befinden sich nun weitestgehend in der Planungs- oder Bauphase. Fast alle Gemeinden, die diese wichtige Entscheidung zu treffen hatten, haben unter ihren Bürgern die Quote erreicht und ihre Ortschaften auf diesem Wege angeschlossen. Hier sollten wir nicht hinten anstehen und die Attraktivität, sowie die Zukunft von Partenheim sichern. Dafür ist es notwendig, dass sich auch in unserem Ort 33% der Haushalte bewusst für die Nutzung von Glasfaserinternet entscheiden. 

Aktuell haben wir Möglichkeit diesen Ausbau zusammen mit insgesamt 10 Gemeinden aus der VG Wörrstadt zu realisieren. Diese Chance sollten wir nicht verstreichen lassen, da nicht absehbar ist, wann die nächste Chance für diesen Schritt kommen wird. 

Was passiert wenn ich so eine Vertrag abschließe? 

Wenn ihr einen Vertrag abschließt und die Nachfragequote wird erreicht beginnt die Planungs- und Bauphase ab August diesen Jahres. Wenn diese abgeschlossen ist übernimmt der Glasfaseranbieter die Kündigung bei eurem alten Anbieter und kümmert sich  um die nahtlose Umschaltung zum neuen Anschluss. Wir werden zur konkreten Ausgestaltung der Verträge hier noch genaue Infos mit euch teilen.  

Die Verträge laufen zwei Jahre. 

Kann ich zu einem anderen Anbieter wechseln? 

Das Glasfasernetz muss zunächst einmal in Partenheim verlegt werden. Um diese Kosten für den Anbieter zu refinanzieren muss der Erstvertrag mit diesem Anbieter, hier der Deutschen Glasfaser, geschlossen werden. Der Vertrag läuft 2 Jahre. Nach diesen zwei Jahren steht es euch frei, zu einem anderen Anbieter zu wechseln. Die Deutsche Glasfaser unterstützt hier Open Access, d.h. das Netz wird auch für andere Anbieter zur Verfügung gestellt.  

Was passiert wenn ich mich dagegen entscheide? 

Zunächst ändert sich für euch nichts. Ihr verbleibt dann bei eurem jetzigen Anbieter und nutzt das Internet weiter über die alten Kupferleitungen. 

Sollte die Nachfragequote erreicht werden, weil genug andere Partenheimer Verträge abgeschlossen haben, könnt ihr euch zu einem späteren Zeitpunkt die Glasfaserleitung ins Haus legen lassen, allerdings auf eigene Kosten. 

Sollten sich insgesamt zu wenig Partenheimer für einen Glasfaserinternetvertrag entscheiden und die 33% werden nicht erreicht erfolgt kein Ausbau im gesamten Ort. Dann kann es dazu kommen, dass auch künftig in Partenheim kein Anschluss an das Glasfasernetz der Zukunft mehr erhältlich ist.  

Was passiert wenn die Quote nicht erreicht wird, ich aber einen Vertrag abgeschlossen habe? 

Wenn die Nachfragequote nicht erreicht wird und damit kein Glasfaserausbau von Partenheim stattfindet, kommt auch kein Vertrag mehr zwischen Euch und dem Anbieter zu Stande. Eure Verträge stehen unter entsprechendem Vorbehalt. 

   

Nächste Termine  

2 Jun
VG Weinfest Vendersheim
Datum 02.06.23 - 04.06.23
17 Jun
Einladung zum Glasfasertag
17.06.23 10:00 h - 15:00 h
1 Jul
Tag der Feuerwehr
01.07.23 - 02.07.23
2 Jul
7 Jul
125 Jahre SGP
07.07.23 - 08.07.23
   

Info Ticker  

   
© Ortsgemeinde Partenheim 2023